Polchow und wir:

Wir sind eine junge, seit kurzem vierköpfige Familie, die ihre Wurzeln in Mecklenburg-Vorpommern (Stralsund/Wismar) hat. 2010 zogen wir "nach nebenan" auf unsere Lieblingsinsel Rügen (welche sonst?!) und machten ein Stück feuchtes Wiesenland urbar. Der Plan, ein Ferienhaus errichten zu wollen, keimte 2013 auf. Nun steht "das Ding" da, und wir freuen uns seit Ostern 2016 über "durch die Bank" freundliche und offensichtlich sehr zufriedene Gäste.

Bei der Umschreibung dieser Gegend, in der wir leben dürfen, spielten wir anfangs mit dem Begriff „Toplage“, dachten uns aber augenzwinkernd, es könnte einer eventuell bis auf das Äußerste erlesenen Kundschaft doch zu profan erscheinen. Möge man sich also selbst ein Bild machen und sodann entsprechend titulieren.

Dieses Nest ist wunderschön gelegen. Und nicht nur auf das Grundstück, auf Polchow ohnehin trifft dieses Prädikat zu. Und - seien Sie sicher – „Nest“ ist in diesem Falle ausnahmslos in des Wortes ursprünglicher Bedeutung gemeint; Klein und kuschlig, ein guter Ort, um auszuruhen, Ausflüge zu machen, Kraft zu schöpfen, vielleicht eine andere Welt auch in sich selbst zu entdecken.

Polchow ist der Gegenentwurf zur pulsierenden Stadt.

Das finden Sie in unserem Dorf:

„Fisch-Peters“, Gaststätte und Fischgeschäft (alteingesessen), saisonal mittwochs und samstags „Fischgrillen satt“ (manchmal mit Live-Musik), tägl. frische Brötchen ab 08:00 Uhr (saisonal)

Fischgaststätte „Am Jasmunder Bodden“, - gut bürgerliche Küche - hausgemacht

Cafe „Samowar“ (Projekt „Russisches Haus“), kleine, russische Spezialitäten, Teezeremonien, Wodkaseminare, russische Folklore (saisonal)

Fahrradverleih (Familie Knoren)

Die Dorfgemeinschaft organisiert folgende Veranstaltungen: Das Maibaumsetzen, Das Sommerfest (Clown Max für die Kinder, Bier, Bratwurst, Tanz in die Nacht im Festzelt), Die Weihnachtsfeier (Stellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes auf dem Dorfplatz, abends Bratwurst, Glühwein, Musik an der Feuertonne) ... Gäste sind herzlich willkommen!!!